Es lebe die Kunst - einfach MACHEN! -
Ich spiele musikalische Theaterstücke für Kinder ab 2 Jahren, trete als Clownin auf bei privaten und öffentlichen Feiern in kleinerem Rahmen und arbeite als Theaterpädagogin mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Fast alle Stücke basieren auf Kinderbüchern und sind frei danach von mir für die Bühne umgeschrieben worden.
Ich gestalte das Bühnenbild, spiele das Stück und singe meine eigenen Lieder zu selbst komponierter Cellomusik oder begleite mich live auf der Ukulele - "Theater Vielfalt" eben - mein Name ist Programm.
Jede Vorstellung dauert maximal 40 Minuten. Ich spiele in ganz Berlin in öffentlichen Einrichtungen - zum Beispiel im Theater Lichterfelde, im Kulturhaus Spandau und im FEZ-Berlin Seit Juni 2012 wird bei allen meinen Kindertheaterstücken der Gutschein des Berliner Senats vom Jugendkulturservice (JKS) anerkannt.


Seit 2010 bilde ich mich regelmäßig auch als CLOWNIN weiter. In der Clownsarbeit interessiert mich vor allem der Umgang mit dem Moment, mit dem, was oder wer gerade in diesem Augenblick um mich herum da ist und auf mich einwirkt. Scheitern inklusive. Es ist ein sehr aufregender Teil meiner Arbeit. Ich erlebe immer wieder Grenzen und Hürden und wachse genau daran am meisten.
Nach drei Staffeln im "Clownlabor" von Reinhard Horstkotte und Paul Kustermann von "Die roten Nasen e.V.", in denen meine Clownin "Henriette Schnurz" immer klarer zu Tage trat, besuchte ich die inspirie-rendsten Clownsweiterbildungen meines Lebens bei meinem heimlichen Meister, John Finbarr Ryan, 2011, 2012 und 2013.

Gerne komme ich auch zu Ihnen nach Hause oder in Ihre Einrichtung.

Seit 2010 darf ich mich nach erfolgreich zertifiziertem Ausbildungsabschluss "Spielleiterin But" nennen. Für Teilnehmer/innen meiner Kurse ist mir der Spaß am Theaterspielen wichtiger, als eine leistungsorientierte Arbeitsweise. Ich vermittle Grundlagen und ermutige zum Experimentieren. Zur Zeit leite ich wöchentlich regelmäßige Kurse in Steglitz, Spandau und Lichterfelde.




OHREN AUF! Hier können Sie meiner Version von Goethes "Zauberlehrling" lauschen: Hörprobe
AUGEN AUF! Hier können Sie mich in einem Kurzfilm sehen: Video

Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung meiner aktuellen Theaterstücke sowie Hinweise auf meine derzeit laufenden Theaterpädagogischen Arbeiten:

Das Ding mit dem Pling
Das Ding mit dem Pling
sinnliches Clownstheater mit Musik für Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene. Tante Hansi hat ein DING erfunden - sowas hat die Welt noch nicht gesehen: eine Maschine, die den Geschmack verstärkt! Sie schenkt das DING ihrer Nichte, Heleneken, zum Geburtstag. Doch bis sie den Geschmacks- verstärker ausprobieren, passiert noch einiges, das so nicht geplant war... Tante Hansi: "Manno, jetzt hab ich ´nen Ohrwurm!" Heleneken: "Ehrlich? Zeig mal!" Sie schaut in Tante Hansis rechtes Ohr. Heleneken: "Ich seh aber gar nix." Wir erforschen in diesen 40 Minuten alle fünf Sinne und laden unser Publikum zum Staunen und Mitmachen ein. (Kooperation mit Helen Lauchart von der HeldenFabrikBerlin, die zur Zeit wegen gewisser Umstände pausiert. TOI TOI TOI :o))
Anders der Rabe
Anders der Rabe
poetisches Materialtheater übers Anderssein für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene, frei nach Janoschs Erzählung "Der Rabe Josef" (30 Minuten) Die Brüder lachen ihn aus, die Eltern sind ratlos, aber für Anders ist alles in Ordnung, so wie es ist... Eine mit Leichtigkeit erzählte Geschichte vom Anderssein. Es wirken mit: eine geheimnisvolle Rabenfrau, Knete, Federn, Mosaikspiegelsteinchen, zwei Schüsseln, Wasser und natürlich das Cello. Meine Bezauberung habe ich mit dem „Lied des Raben Anders“ auch musikalisch zum Ausdruck gebracht und begleite mich dabei wieder selbst auf dem Cello. Das Publikum darf gespannt sein, wie es sich diesmal beteiligen kann... Lied des Raben Anders: "Ich nehm das Leben leicht - ja, ich bin so frei. Ich träume, fliege, schwebe und lach dabei. Wenn ich alleine bin, schau ich gerne zu mir hin. Ach, ich hab mich lieb, geht mir durch meinen Sinn. Ja, ich hab mich lieb, weil ich bin wie ich bin." © 2010 by Julia de Boor
Wie der Josa den Mond verzauberte...
Wie der Josa den Mond verzauberte...
clowneskes Theaterspiel über die Macht der Musik für Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene, frei nach Janoschs Kinderbuch "Der Josa mit der Zauberfiedel" (40 Minuten) "(...) Clownin: Der Josa hatte aber einen Freund. Das war der Vogel Ziwiebel. Und wenn der Josa so da saß und traurig war und weinte, kam Ziwiebel angeflogen. (Der Vogel kommt.) Ziwiebel: Ziwie? Ziwie? Ziewieso? Wieso? Josa: Ach, weil alles so schlimm ist! Ich werd nie so groß wie ein Baum werden und so stark wie ein Pferd und so groß wie ein Pferd und so stark wie ein Baum auch nicht und alles schon gar nicht so sehr wie mein Vater! Ziwiebel: Es braucht nicht Jeder so groß und so stark zu sein, ziwie dein Vater! Du kannst singen. Ziwie! Ziwie! Ist das nichts? Und jetzt schenk ich dir noch etwas, komm mal mit (...)" Eine einfache Bühnenfassung mit ein wenig Zauberei und viel Musik. Meine Geschichte vom schmächtigen Josa, der seinen Weg bis zum Mond geht, um seinen Vater endlich stolz auf sich zu machen, erzähle ich mit meiner eigenen Zauberfiedel (dem Cello) und als clowneskes Theaterspektakel.
Frederik, der Träumer
Frederik, der Träumer
musikalisches Schattenspiel über die Kraft der Fantasie für Kinder ab 2 Jahren und Erwachsene, frei nach Leo Lionnis Kinderbuch "Frederick" (35 Minuten) "(...) Erzählerin: In einer Mauer, gleich hinterm Weizenfeld, ganz nah bei der Scheune, lebt eine Mausefamilie: fünf fröhliche Feldmäuse. Und weil es bald Winter wird sammeln sie Körner, Nüsse, Weizen und Stroh. (...) Alle Mäuse arbeiten Tag und Nacht. Alle - bis auf Frederik.(...) Eberhard: Das wusste ich ja gleich, dass Du mal wieder nicht mithilfst! Jojo! Isabel: Frederik, mein Kleiner! Da bist Du ja! Wir haben Dich schon überall gesucht! Schön, dass Du wieder da bist... Ließchen: Warum arbeitest Du nicht mit uns, Bruder? Frederik: Ich arbeite doch. Kalle (kommt schnaufend dazu): Und wo sind Deine Körner und Halme und Nüsse? Frederik: Ich sammle Sonnenstrahlen und Farben, Wörter und Geräusche. Kalle: Das kann man doch nicht essen! Frederik: Ja, das nicht, aber es macht glücklich an den kalten dunklen Wintertagen. Nur Geduld, Ihr werdet´s sehen.(...)" Eine kurzweilige Bühnenfassung des beliebten Kinderbuches. Ich erzähle und spiele meine Geschichte von der Maus, die anders ist als die anderen mit Cellomusik als Schattenspiel für die ganze Familie.
Theaterkurse...

... biete ich auch an. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Im Theater Lichterfelde, an der Kronach-Grundschule Steglitz, in der Spandauer Kita Remscheiderstraße und gerne auch anderswo. Sind Sie an diesem Teil meiner Arbeit interessiert? Dann rufen Sie mich einfach an: 0173-9635215.














TUKI - Theater und Kita - ein vom Senat gefördertes Pilotprojekt über 3 Jahre. Ich arbeite im dritten Jahr im Tandem Kita Remscheiderstraße & Theater Lichterfelde und im ersten Jahr im Tandem Kita Hochkirchstraße & Theater Licherfelde.

Hier ein offizielles Dokument dieser besonders beglückenden Arbeit mit Kindergartenkindern zwischen 3 und 6 Jahren: TRAILER










 






















Fotos: typografic. Andreas Fack





Endstation Paradies / Schlaraffenland

...ein Workshop mit Kindern und Jugendlichen in Vorbereitung des Festivals "48 Stunden Neukölln"

mehr Infos hier

~~~

Clownstheaterkurs 2012 im Theater Lichterfelde











Die Kursarbeit in Lichterfelde ist fortlaufend. Hier gibt es aktuelle Informationen zu den beiden Kursen, die ich donnerstags zur Zeit dort anleite:

KLEINE RÜCKSCHAU auf den LUXUS-LOKUS-POKUS im Juni 2011

Zwei Theaterszenen entstanden als Hörspiel beim Festival "48-Stunden-Neukölln" mit zwei Teilnehmerinnen und einem Teilnehmer, gemeinsam mit mir angeleitet von meiner bezaubernden Kollegin Cora Guddat in einem dreistündigen Workshop. Zum Thema Luxus arbeiteten wir ausschließlich mit Begriffen, die von Festivalteilnehmer/innen am Freitagabend im Interview genannt wurden. Die beiden Improtheaterszenen waren erstmals zu hören am Samstag, 18. Juni zwischen 19 und 22 Uhr vor dem Rathaus Neukölln auf unserem Luxus-Lokus.














(c) 2012 jdb

Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint